Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




„Wir haben das Wissen, Du die Macht“ – Festakt 400 Jahre UBW

Avatar of Student/in Student/in | 03. Mai 2019 | Fachliches, Praktikum, Feier, Ausstellung | Bibliothek



„Wir haben das Wissen, Du die Macht“ – Festakt 400 Jahre UBW

Kilians-Evangeliar
Das Kilians-Evangeliar - unser größter Schatz!
Die Halle der UBW mit Jubiläumsbanner
Die geschmückte Halle ;)
Das Austellungslogo "Elfenbein & Ewigkeit"
Das Logo zur Ausstellung
Sektflaschen mit dem Jubiläumslogo
Wer arbeitet, darf auch feiern!

 

„Wir haben das Wissen, Du die Macht“ – so wird man dieses Jahr begrüßt, wenn man die Universitätsbibliothek Würzburg sieht. Bereits draußen an der Außenwand ist dieser Schriftzug in einer der Jubiläumsfarben angebracht und auch im Treppenhaus zieht er sich nach oben. Herr Dr. Schmidt, der Leiter der Universitätsbibliothek Würzburg, sprach gestern in seiner Rede zum Festakt der Universitätsbibliothek davon, dass wir als Bibliothek das auch ernst meinen. Wir haben das Wissen, DU die Macht. Wir wollen Menschen bemächtigen und sie unterstützen, in ihrem Streben und Tun. Wir möchten eine Bibliothek für alle sein, ganz nach dem Auftrag als Universitäts- und Regionalbibliothek Unterfrankens. Er sagte, dass es natürlich großartige Leuchtturmprojekte braucht (das geht übrigens sicherlich auch in Bibliotheken ;)), die bestimmt hohen finanziellen Aufwand bedeuten. Aber Leuchttürme allein reichen nicht, um Menschen in den Hafen zu bringen. Er sprach von Lotsen und Schiffen, die wichtige Aufgaben dabei übernehmen und dass die UB Würzburg – wie alle anderen Bibliotheken auch - genauso ein Schiff sei, dass Menschen an ihr Ziel bringt. Und das seit 400 Jahren. Bibliotheken haben eine wichtige Aufgabe und sind nicht zu vernachlässigen, das wird in seiner Rede ganz deutlich.

Um bei dieser Metapher zu bleiben: „Elfenbein & Ewigkeit“, so heißt die Jubiläumsaustellung der Schätze der UB Würzburg. Und diesmal wurde wirklich absolut alles aus dem Tresor geholt: Elfenbein und Ewigkeit eben. „Bücher sind die Schiffe, die die Weiten der Ewigkeit durchqueren.“ – Herrn Schmidts Worte zur Ausstellungseröffnung.

Die Aufgabe als Bewahrer des kulturellen Erbes wurde gestern in diesem Kontext ganz großgeschrieben. Wer aber denkt, dass es dabeigeblieben ist, der hat sich getäuscht. Bibliotheken haben diese Rolle, aber sie sind es auch, die dieses Wissen, dass sie haben, vermitteln müssen, um Dich zu bemächtigen. Und das ist das Ziel dieser Ausstellung: „Eine Ausstellung für alle, die Augen öffnen und berühren soll.“ Und das tut sie, vor allem, wenn man weiß, wie viel Arbeit und Herzblut von den MitarbeiterInnen der ganzen UB dahintersteckt, insgesamt im ganzen Jubiläumsjahr. Wir waren gestern schlichtweg begeistert. Während unseres Praxissemesters in Würzburg durften wir viel mitbekommen, auch teilweise mitdenken, das ist das Ergebnis und es ist wirklich klasse geworden! Und es bleibt auch nicht bei Büchern: Wer Lust hat, sich in einem Virtual Reality Game alte Stadtansichten von Würzburg anzusehen und ein Schwert zu rauben, ein vom Domchor extra eingesungenes Geburtstagslied zu hören, etwas über Restaurierung zu lernen und selbst wie früher zu schreiben, der ist absolut willkommen - es lohnt sich!

Die Schirmherrin des Jubiläums, Barbara Stamm, beendete ihre Rede damit, dass die Bibliothek „Einblick in die Vergangenheit“ gibt. Das ist aber nicht das einzige. Bibliotheken haben genauso die Aufgabe „Durchblick in die Gegenwart“ und „Ausblick in die Zukunft“ zu schaffen. Die nächsten 400 Jahre kommen bestimmt und wir alle werden diese mitgestalten und Bibliotheken genau dafür bemächtigen.

 

Weitere Informationen über Veranstaltungen, Programm und Jubiläum findet man übrigens auf der Jubiläumsseite!

 

 

Meinungen?

0 Kommentar(e)