Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




Mönch, Rebell, Bibliothekar. Eine virtuelle Ausstellung zum 250. Geburtstag von Martin Schrettinger

Avatar of Student/in Student/in | 05. Oktober 2021 | Bibliotheken | Deutschland, Projekt, Lesestoff, Ausstellung | Bibliothek



Als im Jahr 1803 die Säkularisierung Mengen und Mengen an Büchern in die Münchner Hofbibliothek, die heutige Bayerische Staatsbibliothek, geschwemmt hat, wurde das Haus vor große, scheinbar unlösbare Herausforderungen gestellt. Es bedurfte der jahrelangen hingebungsvollen Arbeit eines ehemaligen Mönches um dieser Probleme Herr zu werden. Martin Schrettinger (1772-1851), Bibliothekar, wurde einer der Begründer der deutschen Bibliothekswissenschaft im frühen 19. Jahrhundert.

Mit seinem Leben, seinen Schriften und seinem (Nach-)Wirken hat sich ein praxisorientiertes Teamprojekt des Kurses 19/22 beschäftigt. Herausgekommen ist eine Ausstellung - eine virtuelle Ausstellung - die nun dem interessierten Publikum offen steht.

Martin Schrettinger gehört zu den Begründern des modernen Bibliothekswesens in Deutschland. Seine Schriften und Ideen wirken bis heute nach und die Bayerische Staatsbibliothek wurde nachhaltig von ihm geprägt. Die Bücherflut der Säkularisierung wurde hier durch seine Innovationen im Katalogbereich gezähmt, unter anderem durch sein Lebenswerk, dem sogenannten „Schrettinger-Katalog”. Daneben thematisiert die Ausstellung aber auch Schrettingers frühe Jahre als Mönch im Kloster Weißenohe, wo er wegen seiner aufklärerischen Gedanken in Konflikt mit seinen Vorgesetzten geriet. Nicht zuletzt wird Schrettinger selbst mit Hilfe künstlicher Intelligenz in Videos „zum Leben erweckt” ...

 

Die Ausstellung ist auf der Webseite der Bayerischen Staatsbibliothek hier bzw. direkt hier erreichbar.

Realisiert wurde sie durch Michael Becht, Chris Becker, Andreas Grassl und Kay Hartel (Kurs 19/22)

 

(mb) für das Schrettinger-Team

 

Bildnachweis:

Schrettinger-Plakat: Michael Becht (2021)

Meinungen?

4 Kommentar(e)

Mucci |

13. Oktober 2021

Tolle Ausstellung!


mb |

09. Oktober 2021

Wir freuen uns sehr, dass dir die Ausstellung gefallen hat! Der Kollege hat "First Order Motion Model for Image Animation" verwendet. Ein Video des Sprechers (für die Kopfbewegungen) wurde mit dem Portrait Schrettingers zu diesem DeepFake kombiniert.


Studentin |

09. Oktober 2021

Sehr schöne Ausstellung! Besonders die animierten Videos haben mir sehr gut gefallen :) Mit welcher Software habt ihr die erstellt?


OrangUtanLibrarian |

08. Oktober 2021

Tolle Ausstellung :-)