Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




Adventskalender (17): Der etwas andere Klosterbibliothekar

Avatar of Student/in Student/in | 17. Dezember 2021 | Adventskalender, Lesestoff



aubib-Adventskalender 2021 (17)

Achtung Spoiler! Wenn ihr Marvels „Dr. Strange“ noch nicht gesehen habt aber noch sehen wollt, solltet ihr jetzt nicht weiterlesen.

Heute geht es um den Bibliothekar des Kamar-Taj-Tempels in Kathmandu.

Wong ist quasi Quereinsteiger in seinem Beruf, er ist eigentlich ein Meister der mystischen Künste.

Als jedoch der ursprüngliche Bibliothekar von einem abtrünnigen Meister enthauptet wird (ja, Bibliothekar*in zu sein ist nicht ganz ungefährlich) übernimmt Wong dessen Rolle als Wächter der Klosterbibliothek.

Dass er aber dennoch mit ganzem Herzen Bibliothekar ist, zeigt sich schon bei seinem ersten Treffen mit Stephen Strange: bei ihrem ersten Kontakt gibt er ihm direkt eine Führung durch die Bibliothek. Diese ist eher düster und nur schwach beleuchtet, doch kann man erahnen, dass sie unzählige Monografien beherbergt. Inwiefern diese – teilweise angeketteten – Bücher allerdings klassifiziert oder erschlossen sind, erfahren wir leider nicht.

Doch natürlich verwaltet er nicht nur Ausleihe und Rückgabe seiner Bücher, sondern ist auch als Informationsdienstleister tätig. So wählt er häufig passende Werke für Strange aus, wenn dieser wieder einen Stapel durchgearbeitet hat. Glücklicherweise scheint es in Kamar-Taj keine Zensur zu geben, da Wong erwähnt, es gäbe kein verbotenes Wissen.

Allerdings versteht er keinen Spaß, wenn es um die Nutzungsbedingungen seiner Bibliothek geht. So kann er nicht darüber lachen, dass Strange einen Witz über überfällige Bücher und Mahngebühren macht; und als Strange vermeintlich heimlich Bücher aus der Bibliothek entwendet, die Wong als zu fortgeschritten für Stranges derzeitigen Kenntnisstand ansieht wird deutlich, dass er teilweise auch eine Rolle als Lehrer übernimmt. Denn natürlich fällt ihm durchaus auf, dass sein Bestand sich verringert hat, woraufhin er sich bei der Ältesten beschwert, die im Zuge dessen Strange zurechtweist und ihm nahelegt, er solle seinem Lehrer vertrauen.

Wong porträtiert somit zumindest zum Teil einen sehr typischen Bibliothekar: Er ist immer bereit, anderen mit seinem Wissen zu helfen und kümmert sich mit viel Herzblut um seinen Bestand.
(mm)



Quellen:

https://reel-librarians.com/2018/04/25/sorcerer-librarians-of-doctor-strange/

https://marvelcinematicuniverse.fandom.com/wiki/Wong

https://en.wikipedia.org/wiki/Wong_(Marvel_Comics)

Bildnachweis: Adventskalender: aubib unter Verwendung von Annie Spratt auf Pixabay und Freepik via Flaticon

Meinungen?

0 Kommentar(e)