Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




adlr.link - der Katalog mit der schönsten Nutzer*innenoberfläche

Avatar of Student/in Student/in | 19. Februar 2021 | Bibliotheken | Deutschland, Fachliches



Im Rahmen eines kleinen Projekts in meinem Kurzpraktikum an der Hochschule Augsburg bin ich auf den Katalog adlr.link gestoßen. Dieser ist das zentrale Nachweisinstrument des Fachinformationsdienstes für Medien-, Kommunikations- und Filmwissenschaft an der Universitätsbibliothek Leipzig; adlr steht dabei für Advanced Delivery of Library Resources. Begeistert hat mich an diesem direkt seine Aufmachung: übersichtlich, responsiv und farblich überaus ansprechend gestaltet. Ich bekam direkt Lust ein bisschen zu stöbern und ein paar Suchen abzusetzen - und das obwohl ich mit keiner der abgedeckten Fachdisziplinen bisher einen größeren Berührungspunkt hatte. 
So sollte ein Katalog im Jahre 2021 meiner Meinung nach aussehen (Stichwort UX) und gerade unsere Touchpoint-Oberflächen könnten sich hier einiges abschauen.
Kennt ihr noch weitere ansprechende Katalogoberflächen? Schreibts uns in die Kommentare :)

(php)

Photo by Ben Kolde on Unsplash

Meinungen?

3 Kommentar(e)

Das adlr.link-Team |

22. Februar 2021

Wir sind begeistert, dass ihr von unserem Portal so begeistert seid. :-)


Jürgen Plieninger |

20. Februar 2021

Danke für den Tipp, schön zum Stöbern! Ich könnte als langjähriges Beispiel Dandelon anbieten: www.dandelon.com


ag |

19. Februar 2021

Mir ist die Schrift und das Suchfeld etwas überdimensioniert.

Mir gefällt ganz gut der OPAC der SLUB Dresden (wegen dem Schieberegler Zugang + Erscheinungsjahr), auch die Primo-Oberfläche von Ex Libris (findet man z.B. bei der UB der FU Berlin und der Österr. Nationalbibliothek) finde ich modern und zeitgemäß (Einzeltreffer als Animations-Pop-Up, umfangreiche Exportiermöglichkeiten).