Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




Eine fiktive Bibliothek wird Wirklicheit

Avatar of Student/in Student/in | 11. Mai 2020 | Gedankensprünge, Lesestoff



Library of Babel

Viele technische Innovationen der heutigen Zeit wären ohne die passende Vorbereitung in der Science-Fiction Literatur vermutlich nicht oder nur bedingt denkbar. Die Rede ist natürlich meist von Handys,Tablets und selbstfahrenden Autos aber nur selten von Bibliotheken im Science-Fiction-Universum. 

Eine Idee des argentinischen Autors Jorge Luis Borges wollen wir deshalb kurz beleuchten:

Die Library of Babel, die 1941 in seiner gleichnnamigen Kurzgeschichte erschienen ist, soll durch die beliebige Kombination aller Buchstaben des Alphabets jeden nur erdenklichenText des Universums enthalten können.  Diese als Online-Ausgabe nachzubauen ist dem amerikanischen Programmierer Jonathan Basil 2014 gelungen.

Glaubt ihr nicht? Dann werft doch mal einen Blick auf https://libraryofbabel.info/ und sucht dann unter dem Reiter "Search" nach einem Text eurer Wahl.

Alternativ könnt ihr auch einen Blick auf folgende Seite werfen und meine Urheberschaft an diesem Text anzweifeln, da er ja irgendwie schon seit 2014 im Netz steht:

https://libraryofbabel.info/bookmark.cgi?zmtwrtaxq_sutxqubemau_ab85

Vielleicht findet ihr auf diesen Seiten ja zufällig einen Text, den ihr iin der aktuellen Situation gerade nicht ausleihen könnt, weil die Bibliothek eurer Wahl im Moment nicht geöffnet ist.

Viel Spaß beim Nachdenken, Herumexperimentieren und weiterhin viel Geduld.

Foto: unsplash (Wäre aber auch in der Library of Babel zu finden ;-))

Meinungen?

1 Kommentar(e)

FrauMitDutt |

14. Mai 2020

Jorge Luis Borges hat übrigens auch eine Erzähung mit dem Titel "El Aleph" geschrieben ;-)