Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




Coláiste na hOllscoile Corcaigh Leabharlann

Avatar of Student/in Student/in | 20. April 2020 | Bibliotheken | International, Praktikum | Europa



In langjähriger Tradition haben dieses Jahr gleich zwei Studierende des Kurses 2017/20 ihren Weg an die Boole Library der UCC Cork in Irland gefunden. Obwohl wir zu unterschiedlichen Zeiten (irischer Herbst und Frühling -> durch die Regenhäufigkeit aber nicht zu unterscheiden) das Praktikum absolvierten, möchten wir hier gemeinsam von unseren Erfahrungen berichten.

Gegründet von – der bei Zeiten unbeliebten – Queen Victoria im Jahre 1845 ist das University College of Cork ein altehrwürdiges, fast hogwartesk anmutendes Gebäude. Da stellt man sich doch auch eine sehr alte Bibliothek vor: Ohrensessel, alte Ledereinbände und Pergamentgeruch, Wandschränke und Perserteppiche. Weit gefehlt, so ein Flair trifft man nur noch in den zum privaten Café umfunktionierten Räumlichkeiten der alten Bibliothek an.

Die Boole Library hingegen ist ein Ausbund an Modernität. Gebaut auf dem ehemaligen Footballfeld gegenüber des Hauptgebäudes der Universität stellt sie wortwörtlich den Mittelpunkt des studentischen Lebens dar und brilliert mit innovativen Projekten: Laptopleihe, Sleep Pods, Virtual Reality Lab, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Die Bibliothek arbeitet auch mit anderen Einrichtungen der Universität zusammen: Sie stellt ihre Räumlichkeiten dem Skill Center und dem Disability Support zur Verfügung, Bibliothekare arbeiten beim Uni-Radio mit und sowohl IT als auch Archiv sind in die Bibliothek integriert. Die Bibliothek wächst aber auch über sich hinaus und in andere Einrichtungen der Uni hinein, beispielsweise bei Maker Spaces im Student Hub.

Ihren fortschrittlichen Charakter beweist die Bibliothek auch im Umweltschutz. Die Boole Library ist sehr stolz darauf, eine Green Library zu sein mit einem Recyclingsystem in der Bibliothek und Trinkwasserspendern auf jedem Stockwerk, um Plastikflaschen zu reduzieren.

Aus all diesen Gründen und noch vielen mehr waren wir sehr froh, dass die Boole Library dieses Semester sogar zwei von uns aufgenommen hat. Leider hat Corona einer von uns doch einen Strich durch die Rechnung gemacht: wegen der Schließung der Boole Library musste der Aufenthalt um eine Woche verkürzt werden. Der Begeisterung für UCC und natürlich für die irische Landschaft konnte das aber keinen Abbruch tun.

Wir möchten uns bei den freundlichen irischen Kollegen bedanken, die uns einen tollen Aufenthalt bereitet haben und neben der Arbeit die irische Gastfreundschaft auch in gemeinsamen Mittagspausen und Wochenendausflügen bewiesen haben.

Wir hoffen, dass diese Tradition bestehen bleibt und Studierende unserer Hochschule weiterhin ihren Weg nach Cork finden. Wir möchten diese Erfahrung auf keinen Fall missen. Go raibh maith agat!

Meinungen?

2 Kommentar(e)

Franzi Frank |

23. April 2020

Die meiste Zeit haben wir in der Abteilung "Special collections and archive" mitgearbeitet. Meine Aufgaben waren z.B. die Ausleihstatistik und Provenienzabgleiche in Special collections und das Bearbeiten von vier eher feministischen Sammlungen in Archives. Da mein Praktikum abgebrochen wurde, waren dass meine einzigen Arbeiten. Ich weiß aber, dass beim anderen Praktikum auch noch Arbeiten im Repositorium anstanden. Wir hatten also unsere Basis in der Abteilung und haben die restliche Bibliothek bei Gesprächsterminen mit den Abteilungsleitern und Führungen kennengelernt.


Student |

21. April 2020

Nicht schlecht. Klingt alles sehr verlockend. Wobei durftet ihr alles mitarbeiten (oder war's eher informativ)?