Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




Stadtbücherei Vilshofen - ein kurzer Überblick

Avatar of Student/in Student/in | 13. April 2020 | Bibliotheken | Deutschland



Stadtbücherei Vilshofen - ein kurzer Überblick

„I don´t have to look far to find treasures. I discover them every time I visit the library.“ (Michael Embry)

Dieses Zitat erinnert mich an meine Stadtbücherei, aus der ich bereits viele Bücher und allgemein Medien ausgeliehen habe, die meinen Alltag abwechslungsreicher, angenehmer und spannender gestaltet haben.

Wie alle Büchereien in Bayern, ist jedoch auch die Stadtbücherei Vilshofen dem Corona-Virus indirekt zum Opfer gefallen und musste vorläufig bis zum 19. April schließen.

Was man durch die Schließung in den nächsten Wochen, im schlechtesten Fall sogar Monaten, verpasst, sollte im Folgenden klar werden.

Außenansicht Bücherei (eigene Aufnahme)

Zunächst einmal Allgemeines zur Stadt Vilshofen und zu deren Stadtbücherei:

Vilshofen wird von circa 8.000 Menschen bewohnt, mit den umliegenden Gemeinden kommt man sogar auf eine Einwohnerzahl von circa 18.000.

1910 wurde die Stadtbücherei für die Einwohner gegründet und wird seitdem von Kirche und Stadt getragen. Durch die unter anderem kirchliche Trägerschaft darf sie also auch sonntags öffnen.

Bei einer Inventur 2018 belief sich der Bestand der Bücherei auf 15.220 Printmedien und 2.810 andere Medien (CDs, DVDs, Spiele, Tonies und Tonieboxen). Genaueres zu Tonies und Tonieboxen folgt später.

Bei den Printmedien sind vor allem belletristische Bücher und Sachbücher zu finden. Auch Bücher in Leichter Sprache bietet die Stadtbücherei zum Schmökern vor Ort oder zur Ausleihe an. Zudem können Fachbücher über die Fernleihe bestellt und ausgeliehen werden.

 

Und für wen ist die Stadtbücherei vor allem gedacht?

Die Institution steht allen offen. Zielgruppen, auf die ein besonderer Fokus gelegt wird, sind: Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 

Wie viel kostet die Nutzung des Angebots?

Für Erwachsene belaufen sich die Gebühren für das Benutzerkonto auf sechs Euro pro Kalenderhalbjahr.

Gebührenfrei kommen Kinder, Schüler und Studenten davon. Im Austausch mit der Bücherei kristallisierte sich heraus, dass dabei konkret ausschlaggebend ist, ob man schon etwas verdient. Bei ehrlichen Studenten des Fachbereichs springt also doch etwas Geld für die Bibliothek heraus ;).

 

Wer schwer bepackt nach Hause gehen will, kann bis zu zwölf Bücher, Spiele oder Zeitschriften, sechs CDS, zwei DVDs und zwei Tonies gleichzeitig ausleihen.

Dabei gilt für Bücher, Spiele, CDs und Zeitschriften eine Ausleihfrist von vier Wochen. Eine Verlängerung ist dabei jedoch zweimal möglich, solange keine Vorbestellung für die ausgeliehenen Medien vorliegt.

Bei DVDs, Tonies und Tonieboxen beträgt die Ausleihfrist die Hälfte, also zwei Wochen. Eine Verlängerung ist hier nicht möglich.

Wer sich nicht an die Ausleihfristen hält, muss natürlich mit Mahngebühren rechnen. Auch wird dem säumigen Benutzer bei einer schriftlichen Mahnung das Porto angerechnet.

 

Nun mal zum Wichtigsten: Wie ist die Bücherei überhaupt aufgebaut?

Die Bücherei befindet sich im Pfarrzentrum.

Im ersten Stock des Pfarrzentrums ist die Kinderabteilung der Bücherei vorzufinden. Dort werden die Medien in verschiebbaren Regalen präsentiert. Durch die Flexibilität der Regale kann so unkompliziert Platz für Veranstaltungen geschaffen werden. Der Bestand in diesem Stock, der aus Kinderbüchern, DVDs, CDs, Spielen, Tonies und Tonieboxen für die Kinder sowie Ratgebern und Flyern für deren Eltern besteht, kann auf Sitzstufen sowie Hockern begutachtet werden.

Kinderabteilung (Aufnahme mit freundlicher Genehmigung von Renate Kaufinger verwendet)

Nun ein kurzer Einschub zu Tonies und Tonieboxen:

Auf Tonies, sogenannten „Hörfiguren“, sind Geschichten bzw. Musik abgespeichert. Auch gibt es Kreativ-Tonies, diese sind jedoch in der Bücherei nicht erhältlich. Auf Kreativ-Tonies kann man schon bereits zu Hause vorhandene bzw. eigene Geschichten oder Musik spielen. Mithilfe der dazugehörigen Tonieboxen können die verschiedenen Inhalte schließlich abgespielt werden.

Tonieboxen und Tonies (lizenzfreies Bild von Pixabay)

Im zweiten Stock ist die Jugend- und Erwachsenenabteilung untergebracht. Auch hier gibt es Sitzgelegenheiten, um den Bestand von Jugendbüchern (ab zwölf Jahren), Erwachsenenliteratur, Sachbüchern, Zeitschriften, CDs, DVDs und Hörbüchern in Augenschein zu nehmen.

Zudem ist hier ein PC mit öffentlichem Internetzugang zu finden. Dies ist der einzige seiner Art in der Stadt Vilshofen.

Jugend- und Erwachsenenabteilung (Aufnahme mit freundlicher Genehmigung von Renate Kaufinger verwendet)

Welche Dienste konkret bietet die Stadtbücherei an?

Alle Dienste stehen für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung.

Natürlich ist hier zunächst die Ortsleihe zu nennen. Die vorhandenen Medien kann man neben dem „Browsing“ am Bücherregal auch über den OPAC von zu Hause aus finden. Jedoch kann man auch die Fernleihe nutzen, solange man das Porto als Nutzer selbst bezahlt. Auch die „Onleihe“, die in der Halbjahresgebühr enthalten ist, stellt für eBook-affine Leser eine gute Alternative zur Ortsleihe dar.

Zudem steht in der Bibliothek ein PC mit öffentlichem Internetzugang zur Verfügung. Für dessen Nutzung werden pro angefangene Viertelstunde 50 Cent fällig.

Außerdem finden in der Bücherei des öfteren kostenlose Lesungen und andere öffentliche Veranstaltungen statt. Auch ein Bücherflohmarkt sowie „Basteln mit alten Büchern“ gehören zum Angebot der Bücherei. Für Schulen gibt es außerdem eine separate Schulausleihe sowie Buchkisten. Zudem können Schulanfänger – genauso wie Kindergartenkinder - den „Büchereiführerschein“ machen.

 

Sobald die Bücherei wieder öffnet, kann ich einen Besuch dieser allen Bücherbegeisterten, die es auch klein und beschaulich mögen, nur ans Herz legen. Vielleicht lässt sich ein Abstecher in die Stadtbücherei ja mit einem Besuch des alljährlichen und bekannten „Donau in Flammen“ oder des ähnlich populären Christkindlmarkts in Vilshofen verbinden.

(vb)

 

Quellen:

 

Meinungen?

0 Kommentar(e)