Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




22. EZB-Anwendertreffen 2019

Avatar of Student/in Student/in | 08. Oktober 2019 | Praktikum, Kongress / Tagung



22. EZB-Anwendertreffen 2019

Am 8.10.2019 fand das 22. EZB-Anwendertreffen mit ca. 80 TeilnehmerInnen aus dem deutschsprachigen Raum an der Universitätsbibliothek Regensburg statt. Im Rahmen unseres zweiten Praxissemesters durften wir teilnehmen und erhielten Infos zum aktuellen Stand der Weiterentwicklung der EZB aus erster Hand.

Zwei wichtige Stichwörter für das Treffen waren die zunehmende Vernetzung und – wie bereits im Vorjahr – Open Access. Hierbei soll der EZB-Linkingdienst ausgebaut werden, um weitere OA-Komponenten für die Anwender bereitzustellen. Kooperationen gibt es dafür mit der UB Bielefeld, Unpaywall und CrossRef. Beispielsweise kann dadurch ein Nutzer Zugang zu einem Artikel erhalten, obwohl er sich nicht im Netz seiner Einrichtung befindet oder diese die Zeitschrift gar nicht lizenziert hat. Zudem werden jetzt die Verwertungsrechte für Allianz- und Konsortiallizenzen über die EZB-REST-API nachnutzbar bereitgestellt.

Ein Beispiel für die Vernetzung der EZB ist der Datenaustausch mit dem ERM-System LAS:eR. Bisher bezieht das Verwaltungssystem für E-Ressourcen Lizenzdaten zu Zeitschriftenkollektionen aus der EZB. Der nächste Schritt wäre jetzt, auch einen Austausch in die andere Richtung – also von LAS:eR in die EZB – zu ermöglichen. Dafür müssen allerdings noch Workflows und die geeignete Importschnittstelle erarbeitet werden.

Im offenen Forum am Nachmittag berichtete Frau Friederike Glaab-Kühn aus dem Kompetenzzentrum für Lizenzierung (KfL) über FID-Lizenzen. Dabei stellte sie auch Herausforderungen dar, die dieser neue Lizenztyp mit sich bringt und erklärte die Aufgaben des KfL, die u.a. Verhandlung der Lizenzen, Lizenzadministration, Erschließung und Datenmanagement beinhalten. Noch im Aufbau befindet sich das zentrale Nachweisinstrument für FID-Lizenzen, der FIDELIO. Die dort erfassten Daten sollen in Zukunft auch in anderen Systemen nachgenutzt werden können.

Wir freuen uns schon auf die zukünftigen Services der EZB!

Meinungen?

0 Kommentar(e)