Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




Nur rosa Literatur und Schriftsteller unter 35

Avatar of Student/in Student/in | 28. September 2018 | Studienleben, Studienfahrt, Führung



Plakat von Casalini Libri

“Ohhh“ - ein Staunen über die automatische Eingangstüre zum Firmengelände des Bibliothekslieferanten Casalini Libri in Fiesole bei Florenz geht durch die Runde. Dieser Laut soll für die folgenden Stunden zum Grundton werden: bei den Ausführungen zum Approval Plan, die so manch Einen bemerken ließen, den Approval Plan nun auch in der Praxis endlich vollständig verstanden zu haben oder beim Anblick des Katalogisierungssytems.

Unser Einblick in die internen Firmenabläufe begann mit einer Einführung in die Geschichte, die Datenbanken, die Katalogisierung und die Kundenservices inklusive Lieferung, Abonnementverwaltung und Bestandsaufbau. Hierfür liefert Casalini sozusagen ein “Rundum-Sorglos-Paket“, das versucht, die Bestellung und Einarbeitung neuer Medien für die Kunden möglichst unkompliziert und schnell anzubieten. So sind Approval Plan und Shelf Ready gängiges Standardprogramm von Casalini auch wenn hier nahezu alle Wünsche der Kunden berücksichtigt werden können. So ist es beispielsweise kein Problem nur “rosa Literatur“, also Liebesromane, oder nur Literatur von Autoren unter 35 Jahren über den Approval Plan zu erhalten. Außerdem hat jede Bibliothek bei Casalini einen eigenen Ordner mit Spezifikationen zu den gewünschten Shelf Ready Services.

Im Anschluss an die allgemeine Präsentation startete der Rundgang durch das Firmengelände, aufgeteilt auf zwei Gruppen. Hierbei durften wir die Poststelle mit Warenein- und -ausgang und -kontrolle besichtigen. Weiter ging's mit der Zeitschriften-Abteilung und der Katalogisierung. Hier wurde uns die tolle Katalogisierungsoberfläche von Casalini vorgestellt, die zum Teil auf einer vorgefertigten Software, zum Teil aber auch auf Eigenentwicklungen basiert. Darüber hinaus sind auch die Plattformen “ilibri“ als bibliographische Datenbank und “Torossa“ als digitale Bibliothek für elektronische Ressourcen Eigenetwicklungen. Zuletzt durften wir uns noch die Abteilung zur Zusammenstellung der Approval Plans und die Marketing-Sektion anschauen.

Währen des Rundgangs durften wir in jeden Winkel der Firma hineinblicken, sogar in das “Herz“ der Firma, den Serverraum, der laut Frau Casalini “jedes Jahr kleiner aber teuerer“ wird.

Unser Ausflug endete ebenfalls mit einem gemeinschaftlichen “Ohhh“ als uns endlich bewusst wurde, dass wir die Zugtickets auf der Vorder- statt auf der Rückseite stempeln mussten.

Ein herzliches Dankeschön an die Firma Casalini Libri und an Frau Casalini und Frau Claßen, die uns die ganze Firma vorgestellt haben und uns sehr tiefe Einblicke in die Arbeit eines “Library Suppliers“ ermöglicht haben.

Keine Kommentare mehr möglich!

0 Kommentar(e)