Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Hier berichten wir von den großen und kleinen Erlebnissen unserer Ausbildungsreise – von Exkursionen in alte und neue Bibliotheken, von Studienfahrten und Praktika in fernen und nicht ganz so fernen Städten, von Vorträgen, Konferenzen und natürlich dem Studienleben in München.

Herzlich Willkommen im Blog! Link zur Hauptseite des Blogs

Weltkarte




Text und Kritik zum Verlag Edition Text+Kritik

Avatar of Student/in Student/in | 28. Februar 2018 | Führung



verschiedene Cover der Text+Kritik Hefte

Am 26.02.18 waren wir, der Kurs 2017/20, beim Verlag Edition Text+Kritik zu Gast.
Nach einem kleinen Vortrag haben die Lektoren des Verlags unsere Fragen eingehend beantwortet.
Wir erfuhren, dass der Verlag an den juristischen Richard-Boorberg-Verlag angegliedert ist und aus der Zeitschrift „Text+Kritik“ entstand. Besonders auszeichnend für diesen Fachverlag ist, dass hier auch Loseblattsammlungen für Geisteswissenschaften verlegt werden, die eigentlich ein typisch juristisches Medium sind. Edition Text+Kritik definiert sich mehr über seine Inhalte und weniger über seinen Namen und ein einheitliches Layout. So kommt es, dass der Titel „Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“ für die meisten ein Begriff ist, der dahinterstehende Verlag dagegen nicht.
Der Verlag widmet sich vier großen Programmbereichen: Literatur, Kultur, Film und Musik.
Diese wurden uns besonders anschaulich durch zahlreiche Ansichtsexemplare vermittelt.
So blätterten wir beispielsweise durch das KLG, ein Standardwerk für Germanisten. Zudem stellt die Literaturwissenschaft den Ursprung des Verlags dar.
Für den Programmbereich Kultur konnten wir uns einige Bände zur Exilforschung ansehen. Dieser Bereich wird aber von keinem eigenen Lektor bearbeitet, sondern ist auf die anderen drei Lektorate aufgeteilt.
Auch viele Bände der sehr jungen Disziplin Film durften wir unter die Lupe nehmen. So erfuhren wir beispielsweise etwas zum „CineGraphLexikon“, einem umfassenden Personenlexikon, und zur Reihe „Filmkonzepte“, der wichtigsten Schriftenreihe im Filmbereich.
Das Loseblattwerk „Komponisten der Gegenwart“ ist das Steckenpferd des Programmbereichs Musik. Hier werden Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts kontinuierlich ergänzt, sodass heute mindestens 950 Komponisten verzeichnet sind.
Unsere anschließenden Fragen bezogen sich hauptsächlich auf den Arbeitsalltag eines Lektors und die Struktur des eher „mittelgroßen“ Verlags. Für uns Bibliothekare ist es sehr wertvoll, die Perspektive eines Verlags auf die Geschäftsabläufe zu kennen.
Wir bedanken uns beim Team von Edition Text+Kritik für den interessanten Einblick in ihren Berufsalltag.

Keine Kommentare mehr möglich!

0 Kommentar(e)